Museum Mobil

10. November 2016

im Haus der Senioren, AWO Marktbreit

Bevor die zahlreichen Spruchtücher der Ausstellung "Öffnet externen Link in neuem FensterWände sprechen Bände" wieder im Dunkel unseres Depots verschwinden werden, standen sie - auf Initiative von Betreuungsleitung Ursula Pfister hin - noch einmal im Mittelpunkt bei "Museum Mobil" im Haus der Senioren der AWO, Marktbreit. Mit großem Interesse wurde der Bild-Vortrag von Museumsleiterin Dr. Michel-von Dungern verfolgt und manche Aussage mit Kommentaren aus der eigenen Lebenserfahrung ergänzt. Insbesondere die im Vortrag gezeigten Fotografien aus vergangenen Tagen riefen Erinnerungen an Elternhaus, Schulzeit oder Jugend wach. Viele der gestickten Sprüche waren noch gut bekannt und gegenwärtig, andere wurden - nach und nach im Chor gemurmelt - wieder ins Gedächtnis gerufen. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch Pflegepersonal und Mitglieder des Museumsteams konnte jeder - ob mobil oder nicht - Tücher, Monogramm-Schablonen und Stickringe aus nächster Nähe betrachten und Stickereien berühren, was oft von einem seufzenden "Was für eine Arbeit" oder "so eine Plagerei" begleitet war. Auf Sprüche wie "das Leben ist am schwersten drei Tage vor dem Ersten" folgte dagegen auch heiteres Lachen, so dass die Nachmittagsstunden schnell und kurzweilig verflogen. Für viele wird auch das Lesen und Betrachten der überreichten, reich bebilderten Ausstellungs-Broschüren die Erinnerung an diesen Tag noch etwas länger wach halten!

Öffnet externen Link in neuem FensterBilder: bitte hier klicken


Logo Museum Malerwinkelhaus Marktbreit
Logo Museum Malerwinkelhaus Marktbreit