26. März - 01. November 2015

 

 

„Ein Haus reist um die Welt.
Das Malerwinkelhaus als historisches Postkartenmotiv und modernes Mail Art-Objekt“.

 

Als Postkartenmotiv ist das Malerwinkelhaus mit Marke und Stempel einst viel gereist. Stets haben sich auch Maler und Künstler aus aller Welt mit dem Haus auf der Bachmauer beschäftigt. Nun wurde das Malerwinkelhaus wieder in die Welt geschickt: als modernes „Mail Art“-Objekt (Mail Art = „postalische Kunst“, „Kunstpost“).

Mit dieser Kunstform, die in den 1960er Jahren zunächst von den USA ausgegangen war, entwickelte sich lange vor dem Internet eines der ersten internationalen Netzwerke, das auf der Basis des Postsystems weltweiten Gedanken- und Kunstaustausch ermöglichte. Nach den Regeln „keine Bewertung, keine Rückgabe, keine Vergütung“ kommunizieren heute im Netzwerk der Mail Art sowohl Künstler als auch Laien per Postkunst zu konkret ausgeschriebenen Projekten, wobei es keine Einschränkungen in Inhalt und Ausführung gibt.

Zum Thema „Malerwinkelhaus“ sind über 400 Arbeiten von ca. 180 Teilnehmern aus mehr als 30 Ländern eingegangen, die in der Ausstellung zu sehen sind!

 

Aufgrund unseres speziell entwickelten „Kinderführer-Gewinnspiels“
ist die Ausstellung auch wieder für Familien mit Kindern geeignet!

 

 s. auch: Artikel Kunstpost für Marktbreit, Main Post, Kultur, 29.08.2014

 http://mail-art-malerwinkelhaus.blogspot.de/

 

Unten, von links nach rechts: "Ein Haus reist um die Welt", Detail: H. W. Lotz (Deutschland) - Gültekin Özdemir (Türkei) - Colette Geoffroy (Frankreich) - Heinz W. Lotz (Deutschland) - Nicole Eippers (Belgien) - Roland Halbritter (Deutschland) - Wojtek Rozynski (Polen).

Das Malerwinkelhaus als historisches Postkartenmotiv und modernes Mail Art-Objekt
Ein Haus reist um die Welt

Logo Museum Malerwinkelhaus Marktbreit
Logo Museum Malerwinkelhaus Marktbreit